2017-08-22


Ausdehnung. Einzug. Abzug.

Die Theorie besagt, dass vor ca. 13 Milliarden Jahren der große Knall stattfand. Seitdem treiben alle Teilchen vom Zentrum des Universums nach außen. Irgendwann, so die Annahme, wird kein Sternenlicht mehr zu sehen sein. Sie sind einfach zu weit voneinander entfernt. Und doch sind sie da. Leuchtend. Strahlend. Manche kommen, einige gehen. Warum sollte das bei den Blogs anders sein?

Das Taubenschutznetz an der Kuppel des Gerichtsgebäudes ist gerissen. Sanft wiegt es der Wind hin und her. Die Vögel nehmen die Einladung an. Wieder einmal sind sie die Sieger.

Nirgends werden Politiker geschmeidiger well done geröstet, als im morgendlichen Interview bei Deutschlandradio. Heute: Ein AKP-Mitglied. Nach sieben Minuten Whataboutismus, Herumlavieren und Schuldumkehren wusste ich nicht mehr, wo die Türkei aufhörte und die DDR anfing. Das dürften harte 40 Jahre für unsere türkischen Freunde werden. #FreeDeniz & Co. Überall.

2 Kommentare

Stefan 31.08.2017 ~ 15:19 Uhr.

Vielleicht ist aber auch nur noch ihr Licht zu uns unterwegs und die Sterne sind schon längst erloschen. Ich weiß noch, wie es mich umgetrieben hat, als ich diesen Gedanken als Kind in einem Astronomiebuch las.

Und was bedeutet das für Blogs?

Libralop 31.08.2017 ~ 18:55 Uhr.

Dass ihr Werk getan ist und ihre Ideen weiter existieren. Beweis: Nicht-Existierendes kann nicht unterwegs sein → qed.

Das ist das Maximum an Unsterblichkeit, auf das wir hoffen dürfen. Und unter uns: Das reicht ja auch. Locker.