2017-11-09


Kunst. Körper. Karneval.

Im Postfach schlägt eine Mail der Kollegin auf, die täglich eine unselige Kombination aus Achselnässe und Synthetik-Bekleidung durch die Gänge trägt. Verspüre ein Stechen in der Nase. Synästhesie? War ja klar, dass, wenn ich zu irgendwas begabt bin, es so ein Krempel sein muss. Apropos: Was ich aktuell beruflich mache, wird von selbst von meinen direkten Kollegen als sinnlos angesehen. Ich jedoch liebe es. Fehlender Nutzen plus Leidenschaft plus Inselbegabung: Kann es sein, dass ich hier Kunst mache?

Cirque de Soleil: Globalisierung auf unterhaltsame Weise. Nur der erste Versuch zählt, es gibt weder Schnitt noch CGI-Effekte. Faszinierend, wozu Menschen körperlich in der Lage sind. Ich glaube, wir sind alle zu sehr Kopf und zu wenig Leib. Besser gesagt: Ich fühle das.

»Terraorganisation«