Wut.
Wut ist etwas rein Körperliches.
Ein Ereignis, das der Geist bewertet.
Der Geist stachelt der Körper an.
Er reagiert.
Der Körper liefert.
Und liefert.
Und liefert.

Dann will sich der Geist davon nichts mehr wissen.
Doch der Körper lässt ihn nicht.
Er weckt auf, was längst schon wieder ruhen will.
Und so hänge ich fest.
Blutrote Vorhänge.
Gesichter werden zu Feinden.
Automatisch.
Und ich stehe daneben.

Und ich kann nichts tun.
Denn das bin nicht.
Ich.
Nicht mehr.

– 26. August 2019