">

Tagebuchauszug Chief of Inner Space Lt. Hulot:

»...vielleicht gesunden. Gemessen an dem Druck, den Captain Agnes ausgesetzt ist, kann man nur von einem Wunder sprechen. Bräuchten mehr solcher Typen. Die Welten wären besser dran. Sie holt sich stets die besten Leute in ihre Crew und lässt sich dann von ihnen führen. Fürchtet Konflikte, aber positiv. So wie man einen Fön am Wannenrand fürchten sollte. Legt sich mit der Admiralität an, wenn die verdeckten Dreck anordnet. Agnes Motto: The shit leopard can't change its spots. Aber nicht alle sind so. Gutes im Menschen sehen. Sie kann das. Hat man entweder drauf oder lernt es auf die ganz üble Tour. Bei ihr: Letzteres.

Der Tunnel macht ihr nichts. Sie hat sich einen guten Rhythmus angewöhnt. Wie ein Läufer. Kennt ihre Grenzen, hat aber keine Angst vor ihnen. Wenn jemand die »Crown« hier durch bringt, dann sie.

Die Statistiken der restlichen Crew habe ich heute in die Datenbank eingegeben. Drei Stunden dafür gebraucht. Ständig stand ein anderer im Quartier, um zu reden. Will jetzt jeder. Würde aber keiner zugeben. Eiertanzen wie auf dem Abschlussball. Im Tunnel sind alle unterbeschäftigt. Zu viel Zeit zum Nachdenken. Ganz früher hat man die Leute das Deck schrubben lassen. Heute übernehmen das Roboter. War nicht alles schlecht, damals.

O'Reilly heute unauffällig. Macht mir Sorge. Ich mag meine Problemfälle aktiv. Macht sie begreiflicher.

Henriksen erschüttert nichts. Tagsüber hat er...«

[Aufzeichnung Ende]

– 26. März 2020