Garage door up

One of my favorite ways that creative people communicate is by working with their "garage door up" (…) This is the opposite of the Twitter account which mostly posts announcements of finished work: it’s Screenshot Saturday; it’s giving a lecture about the problems you’re pondering in the shower; it’s thinking out loud about the ways in which your project doesn’t work at all. It’s so much of Twitch. I want to see the process. I want to see you trim the artichoke. I want to see you choose the color palette. Anti-marketing.

Eine meiner liebsten Arten und Weisen der Kommunikation von Kreativen, ist das Arbeiten mit "offenem Garagentor" (...) Das ist das Gegenteil des Twitter-Accounts, der meist Ankündigungen fertiger Arbeiten postet: Es ist der Screenshot-Samstag; es ist ein Vortrag über die Probleme, über die Du Dir unter der Dusche den Kopf zerbrichst; es ist das laute Nachdenken über die Art und Weise, wie Dein Projekt überhaupt nicht funktioniert. Es ist so viel von Twitch. Ich will den Prozess sehen. Ich will sehen, wie du die Artischocke schnippelst. Ich will sehen, wie du die Farbpalette auswählst. Anti-Marketing.

Andy Matuschak

Anmerkungen:

Screenshot Saturday: Mit dem Hashtag #ScreenshotSaturday teilen Entwickler ihren wöchentlichen Fortschritt mit ihren Fans in den sozialen Netzwerken.

Twitch: Hier streamen Menschen und sprechen über dies und das in eine Kamera.

Anti-Marketing: Die öffentliche Debatte bewusst auf die weniger schimmernden, rosigen Aspekte des eigenen Projekts lenken. Folge: Transparenz. Folge: Interessierteres, längerfristig gebundenes Publikum. Folge: Gemeinsame Problemlösung. Bedingung: Mut.


  • 4
  • Kommentare unter dem Posting0
  • Webmentions3

– 27. April 2021 –


Sag was. Oder lass es.