Träume

Monochromatisches Träumen

Die Frau Liebste träumt, dass ich unser nächstes Kind austrage. Es wird ein Mädchen. Die Frau Liebste freut sich sehr und kümmert sich rührend um all meine Schwangerschaftsgebrechen.

Ich hingegen träume, dass ich mit Thomas Bernhard, dem bekannten Autor u.a. der Harry Potter-Reihe, durch Leipzig in einem silbergrauen Cabrio fahre und die Plätze seiner Kindheit besuche. Danach sind wir auf seinem Schloss, in dem tatsächlich im Keller ein Basilisk lebt. Gemeinsam amüsieren wir uns über die Besucher. Thomas geht immer mal wieder auf den Hof runter und sagt »Grüß Gott!« und die Leute stehen da und sind ganz berührt und kichern und können es gar nicht fassen.

Später sitzen wir dann in der Straßenbahn auf dem Augustusplatz und sehen Yann Tiersen, wie er ein kleines Konzert im Wartehäuschen gibt. Als Anerkennung meines musikalischen Sachverstandes gibt er mir dann seine Lederweste, welche ich ihm aber am Ende bitte zurückgeben soll. Wäre beinahe schiefgegangen, weil die Bahn wiedermal eher fährt, als sie soll.

Kommentare

thomas
25.02.2019 · 13:46 Uhr

Etwas zu sagen? Her damit!

Social Media Reaktionen

1 Erwähnungen (Mention)

Libralop? Hulot!
Libralop? Hulot!

Großartig ist nicht nur dieser Kommentar an sich (Folgen Sie @davidramirer!), sondern auch die Tatsache, dass er gleichzeitig via Webmention-Voodoo als Kommentar im Blog angezeigt wird! (→)

5 Erwiderungen (Response)

david ramirer
david ramirer

ich mag von Thomas Bernhard besonders "Harry Potter und das Kalkwerk", "Harry Potter und der Heldenplatz", "Harry Potter und die Auslöschung des Kellers" - aber sein Meisterwerk war in meinen Augen sein epochales Debut … …weiter lesen »

Markus Tribiger
Markus Tribiger

Sie erträumen ja ganz erstaunliche Sachen...in einem meiner Träume ergab es sich mal, das ich eine Pizza bestellte; der Lieferdienstbote …weiter lesen »

Markus Tribiger
Markus Tribiger

sah Franz Kafka erstaunlich ähnlich & wollte partout kein Trinkgeld annehmen. Das war's. …weiter lesen »

Libralop? Hulot!
Libralop? Hulot!

Das ist ja auch total magisch. Und die Sache mit der Kafka-Ähnlichkeit erst! ;-) …weiter lesen »

7x sehr gemocht (Likes)