Von Abschied und Schönheit

The Doctor Kid am 6. Juni 2021 in Texte.

Wenn auf den Abschied, Stille folgt.

Von Abschied und Schönheit

Es wurde still.
Die Wellen krochen langsam über den Sand auf seine Füße zu und zogen sich, wie erschrocken, schnell wieder ins Meer zurück. Die letzten Strahlen des Tages spiegelten sich jetzt nur noch als kleine Diamanten auf der Wasseroberfläche wieder.

Er saß da und genoss die Atmosphäre ein letzes Mal. Schweigend und beinahe bewegungslos schaute er diesem Schauspiel lange zu. Niemand konnte jemals verstehen, warum er so oft hier war. Mussten sie auch nicht.
Der Mond zog einsam über den Horizont

Nie hätte er gedacht, dass es für ihn ein letztes Mal an diesem Ort geben würde. Nichts hier war einzigartig, aber das Zusammenspiel war beinahe hypnotisch.
Er wollte hier nicht weg.
Es fing an zu regnen

Er wusste, die Zeit sich zu Verabschieden war gekommen. Er warf einen letzen Blick auf diese wundervoll unperfekte Landschaft. Mit schweren Haupt drehte er sich um, schlug sich den Sand von der Hose und ging über den Hügel zurück zur Straße.
Ein Motor sprang an und verstummte langsam in der Ferne

Es wurde wieder still.
Dieses einmalige Stück Erde war schon immer dort und wird es auch immer bleiben. Nur mit dem Mann wäre er ein kleines Bisschen bedeutungsvoller.
Es gab jetzt keinen mehr, für den die Diamanten glitzerten, oder die Wellen spielten.

Beitrag teilen

Teilen über Facebook Teilen über Twitter Teilen via E-Mail Teilen über WhatsApp Teilen über Telegram Teilen über Wordpress

Schlagwörter

tiefsinnig   melancholisch